Der AutorenVerband Franken e. V.

Autorinnen und Autoren, Erzähler, Romanciers und Lyrikerinnen, nach Franken zugezogene, abgewanderte und alteingesessene Literaten, junge Schreibende, Einsteiger und altersweise Routiniers, Bibliophile, Freunde, und Neugierige, Mitglieder und Förderer ... - wir begrüßen Sie alle herzlich auf den Seiten des AutorenVerbandes Franken e.V.!

Sehen Sie sich um, informieren Sie sich, lesen Sie und schreiben Sie (uns)!

Links zu anderen Websites erkennen Sie an der blauen Textfarbe und/oder der Unterstreichung. Einfach anklicken, um dorthin zu gelangen!

Veranstaltungskalender

20. Todestag von Jehuda Amichai

Seit dem 22. September 2020, dem zwanzigsten Todestag des großen Lyrikers, ehrt in ARIEL-ART eine virtuelle literarische Stele den aus Würzburg stammenden israelischen Nationaldichter Jehuda Amichai.

Nürnberger Lesefest

Corona zum Trotz wird auch diesen Herbst wieder das Nürnberger Lesefest stattfinden. Und zwar am 7. und 8. November jeweils von 13 – 19 Uhr im Glashaus Nürnberg (Landsweiler Straße 60). Vom AutorenVerband Franken sind diesmal mit dabei Petra Embacher, Merte Adam und Christa Bellanova (am Samstag) sowie Margit Heumann, Anna Neder-von der Goltz, Helmut Herrmann und Anna Oldenburg (am Sonntag). 

Einladung zu zwei Schreibwerkstätten im Herbst 2020

Sie lieben eine inspirierende Umgebung, eine frohe Gemeinschaft und Sie schreiben gerne?
Sie wollten schon immer zu Papier bringen, was Sie erlebt haben, um es an andere weiterzugeben oder sich mal „alles von der Seele zu schreiben“?
Sie möchten wissen, wie Sie einen guten Einstieg und Ihre eigene, literarische Stimme finden, wie Sie Schreibbarrieren überwinden und wie Sie Ihre Manuskripte sogar veröffentlichen können?
Dann ist eine dieser Schreibwerkstätten genau richtig für Sie!

Mehr unter Fortbildungen


Literaturnachmittag Burgbernheim

Am Sonntag, 15. November 2020, findet auch in diesem Jahr – trotz Corona - der bereits liebgewonnene und aus dem kulturellen Leben der Stadt Burgbernheim nicht mehr wegzudenkende Literaturnachmittag statt.

Dem Verein muSiKunst ist es gelungen, zwei Autoren, die sich literarisch intensiv mit dem Thema ‚Bäume‘ auseinandergesetzt haben und nach wie vor auseinandersetzen, für die LeseTour zu gewinnen:

Ingo Stauch und Werner Nennich

Ingo Stauch, ein Nürnberger Autor, wird heitere Anekdoten, die das Leben schrieb, aus seinem Buch „Bruno Busch: Dicke Birnen – Geschichten von B.“ lesen. Die Journalistin Iris Hahn rezensierte: „Vorsicht – das Taschenbuch gleicht einer Tafel Schokolade: nur ein Stückchen probieren, dann noch eines und dann gleich die ganze Reihe. Schließlich ist die ganze Tafel aufgegessen! Denn die 26 kleinen, mehr oder weniger autobiografischen Geschichten, augenzwinkernd zu Papier gebracht, reihen sich wie Perlen einer Kette aneinander.“

Werner Nennich, wohnhaft in Windsbach, hat ein Leben lang das literarische Schreiben, vorwiegend Kurzprosa und Gedichte, praktiziert, sowohl in seiner Zeit als Zivildienstleistender, wie dann parallel zu seinen Berufen als Lehrer, Betriebsrat und Exportkorrespondent. Der Autor schreibt auch gerne im Freien und sucht die jahres- und tageszeitlichen Impressionen der fränkischen Natur festzuhalten. Werner Nennich stammt aus dem Frankenwald. Seine Liebe und Verbundenheit zum Wald spiegeln sich in faszinierender Weise in seinem Buch „Waldsymphonie“.

Flyer zum Öffnen anklicken!

„Sonntags um Drei“

heißt eine neue Lesereihe der Wortkünstler Mittelfranken und des AutorenVerbandes Franken, die in unregelmäßigen Abständen im Nürnberger Kultur- und Freizeittreff BUNI durchgeführt wird. Die Veranstaltungen finden sonntags um 15.30 Uhr statt und werden mit Musik begleitet. Selbstverständlich ist zur besten Kaffeezeit auch Kaffee und Kuchen im Angebot. 

Es lesen u. a.

Norbert Autenrieth (22.11.2020)

Christine Rieger (14.03.2021)

Bruno Busch (09.05.2021) 

Mehr unter Veranstaltungen

Nachlese zur Jahrestagung in Schlüsselfeld

Stadttor

Spannende Führung mit Friedel Auer durch die Altstadt

Entdeckungen im historischen Museum:

Ein "Urmetzen" aus 1811, eine schwere Sünde und einer von mehreren Tausend Porzellan-Salzstreuern!

Manuskript-Feedback-Runde des Autorenverbandes

Wer von uns kennt es nicht … Ein neues Manuskript ist fertig. Aber ist es auch gut genug? Man bittet Familie und Freunde um Feedback. Aber sind sie wirklich ehrlich? Und verstehen sie überhaupt genug vom kreativen Schreiben, um das Manuskript einer kritischen Prüfung unterziehen?  

Zu diesem Zweck haben wir bei der Jahreshauptversammlung 2019 besprochen, eine Manuskript-Feedback-Runde des
Autorenverbands ins Leben zu rufen...

Weiterlesen